Kieferorthopädische Behandlung2018-04-09T12:58:51+00:00

Behandlungsmöglichkeiten im Bereich der Kieferorthopädie

extreme smiling Kieferorthopäde Ochtersum

Schönes lächeln bis ins hohe Alter

Ein schönes Lächeln wirkt erst mit gleichmäßigen Zahnreihen perfekt. Für eine Korrektur von Zahnfehlstellungen, Engständen oder Lücken ist es nie zu spät. Selbst bei Erwachsenen lassen sich Fehlstellungen korrigieren – sogar bis ins hohe Alter. Dies ist möglich, weil die Zähne im Kieferknochen nicht fest verwachsen sind. Sie sind beweglich an Fasern aufgehängt, so dass sie – ähnlich dem Stoßdämpfer beim Auto – den massiven Druck beim Kauen gut abfedern können.

  • Abnutzungserscheinungen

  • Nächtliches Zähneknirschen

  • Beschwerden des Kiefergelenks

  • Zahnverlust

  • erschwerte Reinigung bei starken Engständen und schiefen Zähnen

  • Begünstigung von Karies und Parodontose

  • Probleme beim Beißen, Kauen, Schlucken und Sprechen usw.

Individuelle Behandlung

Die Vielzahl der vorstehenden Belastungen zeigt bereits, dass es im Kiefer zu den unterschiedlichsten Problemstellungen der Zähne kommen kann. Und genau so verschieden sind die Voraussetzungen, diese zu behandeln. Während die eine Korrektur bereits im frühen Kindesalter vorgenommen werden kann, ist für andere der Entwicklungsstand des Gebisses entscheidend. Es müssen fast alle bleibenden Zähne vorhanden sein. In jedem Fall sollten Sie einen Fachmann hinzuziehen, wenn Probleme vorliegen oder Sie unsicher sind, damit eine Behandlung zum richtigen Zeitpunkt beginnen kann.

Computer gestützte kieferorthopädische Diagnose

Durch eine Reihe von kieferorthopädischen Hilfen können die aufgezeigten Gefahren von Über- und Fehlbelastungen beiseitigt werden.Über die richtige Auswahl entscheidet eine sehr aufwändige computergestützte Diagnose.

Bei besonderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen erfolgt die kieferorthopädische Behandlung in enger Zusammenarbeit mit weiteren Fachgruppen wie HNO- und Kinderärzten, sowie mit Logopäden und Physiotherapeuten / Osteopathen.

Die Bracketapparatur aus den USA

Nur bei den wenigsten Menschen stehen die Zähne von Natur aus wohlgeordnet wie an einer Perlenkette nebeneinander gereiht.

Einer der Gründe hierfür liegt in der Evolution, denn unsere Kiefer sind im Laufe der Zivilisation immer kleiner geworden. Die Zahngrößen haben sich dem Kiefer nicht anpassen können, so dass sie sich häufig in dem zu kleinen Mund „drängeln“ und zusammenschieben.

Die Fehlstellung der Zähne kann auch erbbedingt sein, zudem zählen  Probleme wie eine Fehlbildung im Kiefer oder ausdauerndes Daumenlutschen sowie falsches Schlucken oder Zungendruck im Kindesalter zu den weiteren Ursachen.

Diagnose Kieferorthopäde Hildesheim

Das Ergebnis sind zum Beispiel

Zahnlücken, Engstände mit verdrehten Zähnen, vorstehende, zurückverlagerte oder auseinanderklaffende Schneidezähne.

Unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten

Zur Korrektur von Zahnfehlstellungen gibt es verschiedene kieferorthopädische Hilfen, die entweder dauerhaft auf den Zähnen befestigt oder herausnehmbar sind. Über die richtige Auswahl entscheidet eine sehr aufwändige, exakte, computergestützte Diagnose. In fast allen Praxen werden konfektionierte Brackets, Bänder und Bögen mit eingebauten Mittelwerten verwendet.

Da es aber keine „Mittelwert“-Menschen gibt, jeder Mensch somit ein Unikat ist, verwenden wir für jeden Patienten eine individuell programmierte Apparatur aus den USA mit extra für diesen Patienten hergestellten Brackets, Bändern und Bögen. Mit diesen individuellen Apparaturen werden die Zähne in die optimale Position bewegt. Es werden bessere Behandlungsergebnisse erzielt. Die Therapie erfolgt sehr viel gewebeschonender und die Behandlungsdauer kann damit deutlich verkürzt werden. Der Tragekomfort ist besser, da diese Brackets kleiner sind.

Behandlung Kieferorthopädie

Diese individuellen Brackets lassen wir aus Metall oder Keramik – entsprechend dem Wunsch des Patienten – herstellen.

Die aktive Behandlung – ob festsitzend oder herausnehmbar – kann ein bis drei Jahre dauern. Anschließend beginnt die so genannte Retensionsphase

(= Haltephase) mit dünnen, fast unsichtbaren Schienen (Retainer).

Erst dann ist die Behandlung abgeschlossen und das Gebiss reguliert.

Mehr erfahren über:

UNTERSCHIEDLICHE ZAHNSPANGEN

KIEFERORTHOPÄDISCHE FRÜHBEHANDLUNG

PERSÖNLICHE BERATUNG ANFRAGEN